Material zum Spiel

Die letzte Projektphase umfasste drei Lehrveranstaltungen. Zum Ende der Veranstaltungen wurde das Spiel von den teilnehmenden Studierenden evaluiert. Der Aufbau der Umfrage und die Ergebnisse in den verschiedenen Seminaren können im Folgenden eingesehen werden.

Hier geht es zur ersten Evaluation.

Die Seminare waren so aufgebaut, dass diese genug Möglichkeit boten um Lienzo auch selbst zu spielen. In diesen Spielsitzungen bekamen die Studierenden verschiedene Aufgaben, um sich gezielt mit Aspekten des Spiels zu beschäftigen. Exemplarisch können hier die transkribierten Antworten zu den Aufgaben der Spielsitzungen eines Seminars abgerufen werden.

Hier geht es zur ersten Aufgabe der Spielsitzung.

Im Praxisseminar entstanden studentische Abschlussarbeiten, die sich mit dem Spiel auseinandersetzen. Freundlicherweise haben sich vier Studierende bereit erklärt, ihre Texte – in überarbeiteter und gekürzter Form – auf dieser Projektseite zu veröffentlichen.

Hier geht es zu folgenden studentischen Beiträgen:

Konzepte für die Verbesserung des digitalen Spiels Lienzo

Der erste Spielzug in Lienzo – Eroberung zwischen Historizität, Ludologie und Narration

Inszenierung und Vermittlung von 4X-Elementen im digitalen Spiel Lienzo

Die Vermittlung von Konfliktlösungsstrategien in der Eroberung Guatemalas durch das digitale Spiel Lienzo aus kulturhistorischer Perspektive